Maria Zemp - Logo
Traumafachberatung Angebote Maria Zemp Glossar Kontakt
 

Coaching

Berufliches Coaching
Coaching für Paare

In einem vereinbarten Rahmen wird berufliche und persönliche Entwicklung möglich. Sie bestimmen, wohin die Reise gehen soll, ich übernehme die Reiseleitung, gemeinsam wählen wir die Orte aus, die bereist werden sollen.

In einem beruflichen Coachingprozess können Sie Antworten auf diese und andere Fragen finden:

  • Welche Rolle führe ich aus – als MitarbeiterIn oder als Führungskraft? Welche Rollenerwartung besteht an mich?
  • Passen meine Potentiale, mein Selbstbild und die Rolle, die ich ausführe zusammen? Wo sehe ich meine Stärken, wo sehe ich meinen Entwicklungsbedarf?
  • Welche Aufgaben habe ich, wie deutlich sind sie definiert?
  • Welche Kontexte beeinflussen mich, welche sind förderlich, welche sind hinderlich?
  • Verwirkliche ich meine Lebensziele und Werte, wie hoch ist meine Zufriedenheit?

Ich coache im In- und Ausland, leibhaftig oder per skype:

  • Menschen, die selbstständig oder angestellt, in Leitungs- und Führungspositionen Verantwortung übernehmen
  • Fachkräfte, die im Rahmen ihres Einsatzes in der Entwicklungszusammenarbeit mit komplexen Arbeitsbedingungen und besonderen Belastungen umgehen müssen
  • Teams, Institutionen und Einrichtungen, die Visionen haben und Wege der Umsetzung gehen möchten
  • Im Rahmen von Projektentwicklungen begleite ich Aufbau- und Veränderungsprozesse

Coaching für Paare

Paare führen oftmals ein "privates Kleinunternehmen":

  • In dem sie unterschiedliche Rollen einnehmen
  • Die vielfältigen Interessen von Familienangehörigen, Kindern und die der
    eigenen Regeneration koordinieren müssen
  • Den Boden für Entwicklung und Wachstum jedes Einzelnen und von Ihnen gemeinsam bereiten müssen

Ähnlich wie im "Job" stehen sie nicht selten unter hohem Leistungs- und Erfolgsdruck. Da kann es schon mal vorkommen, dass dabei die "Teamarbeit" und vor allem auch die Paarbeziehung ins Stolpern geraten.

In einer zielorientierten Kurzzeitberatung begleite ich Paare dabei die Blickrichtung zu wechseln: weg vom Mangel hin zum Möglichen, aus der Vorwurfsschleife hin zu einer achtsamen Kommunikation und zu einer Würdigung ihrer Leistungen als Partner / Partnerin und Paar.

 

top oben